Skip to main content

Planung von Klinikapotheken

Durch unsere Fachplanung sorgen wir für ideale Personen- und Warenflüsse
in einer Klinikapotheke.
Ebenso für effiziente und fehlerfreie Kommissionierung
ohne erforderliche pharmazeutische Kontrolle.

Mehr Infos zu unsere Planungsleistungen hier >>

Planung von GMP-Laboren

Bevor wir die Planung von GMP-Laboren beginnen, überprüfen und bewerten wir die vom Auftraggeber übermittelten Eckwerte. Hinzu kommen die der klinikeigenen Vorgaben, z.B. der Hygiene und Arbeitssicherheit. Die ermittelten Informationen bieten die Basis für die weiteren Planungsinhalte.

Mehr Informationen finden Sie hier >>

Planung von Lager- und Logistikbereichen

Für unsere Planung spielen Lagertechnik, Regalanordnungen, Lagertiefen der Produkte, oder die Verteilung der Artikel eine wichtige Rolle, weil wir Wege optimieren und Einsparmöglichkeiten in Geh- und Greifzeiten schaffen wollen.

Mehr Informationen finden Sie hier >>

TecMedical - Ihr Planungsbüro für Apotheken-, Labor- und Medizintechnik

Diagnostik und Therapie können nur dann höchste Qualitätsansprüche erfüllen, wenn die eingesetzte Medizin- und Labortechnik eine technische Basis auf höchstem Niveau garantiert.

Um dieses Ziel erreichen zu können, bedarf es einer fachlich fundierten, unabhängigen, sowie bedarfsorientierten Beratung bzw. Planung. Wir richten uns in diesen Geschäftsfeldern zu jeder Planungsphase nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI), alternativ aber auch nach frei verhandelten Honorarvereinbarungen.

Unsere Fachplanungs- leistungen

  • Fachplanung Labor- und Medizintechnik
  • Fachplanung Apothekeneinrichtungen und zivile Ausstattungen von Krankenhäusern
  • Fachplanung für Rehabilitationseinrichtungen, Alten- und Pflegeheime sowie Arztpraxen durch die Planungsphasen 1-9 nach Maßgabe der HOAI mit Schwerpunktsetzung der Ausführungsplanung, Ausschreibung und Fachbauleitung
  • Fachplanung aller Logistik sowie der Lager- und Kommissioniertechniken

3 Bausteine für eine erfolgreiche Planung

  • Istaufnahme von vorhandenenen Arzneimittellagern / Offizin Kühlraum / Betäubungsmittel / Infusionen / Spüllösungen / Desinfektionsmitteln sowie der Administrations- und Laborräume wie sterile Herstellung, Zytostatikaherstellung, Analytik, Rezeptur, Galenik

  • Istaufnahme der Bestandseinrichtung und Bestandsgeräte (so auch z.B. Tischgeräte, Abzüge, Werkbänke im Laborbereich)

  • Strukturierung der Lager in Fertigarzneimittel/Offizin, brennbare Flüssigkeiten, Kühlartikel, Betäubungsmittel, Infusionen / Spüllösungen / Desinfektionsmittel

  • Ermittlung und Auflistung des Lagerbedarfs für Apothekengut in Fläche und Volumen (davon Vorortbegehung ca. 1- 2 Tage) – hier wird jeder Artikel mit Abmessungen erfaßt und einem optimalen Lagermittel zugeordnet – Konsequenz: Lagerverdichtung, Steigerung der Kommissioniereffizienz

  • Entwicklung eines Konzeptes für die wegeoptimierte Kommissionierung mittels geeigneter Lagertechniken in die neu zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten

  • Aufteilung der Artikel auf die vorhandenen Räume unter Berücksichtigung des Wegfalls von Räumen nach wirtschaftlichen, logistisch sinnvollen und ergonomischen Gesichtspunkten

  • Entwurf der Administrations-, Labor- sowie der Lagerstruktur (Raumaufteilung, Lagerflächenanordnung, Auswahl geeigneter Lagertechniken) optimiert hinsichtlich kurzer Wege und Flächennutzung; Einarbeitung in die zur Verfügung gestellten Grundrisse

  • Abgleich der Zielvorstellung des Nutzers mit den eigenen Planungen

  • Ausarbeitung des Erläuterungsberichtes nach HOAI (Logistik, Herstellung)

  • Erstellung des technischen Raumbuches nach HOAI (Logistik, Herstellung)

  • Erarbeitung des Raum- und Funktionsprogrammes für sämtliche Administrations-, Labor- und Lagerbereiche nach HOAI (Logistik)

  • Kosten- und Massenermittlung nach HOAI (Logistik, Herstellung)

  • 1:100 – Einrichtungspläne (Logistik, Herstellung, Administration)

  • Abgrenzungen / Kostengruppen nach HOAI (Logistik, Herstellung)

 

Umsetzung des zu erarbeitenden Konzeptes in die Realisierungsphase

  • Abwicklung des Gesamtprojektes „Festeinbauten und loses Mobiliar Apotheke“

  • Komplette Projektsteuerung und Projektabwicklung innerhalb einer gemeinsam zu definierenden Terminschiene

  • Erstellung von Terminschienen in Abstimmung mit dem Nutzer

  • Feinabstimmung der kompletten technischen Spezifikation incl. Erstellung von Pflichtenheften zum Einbau sämtlicher die Logistik / Kommissioniertechnik / Lagertechnik und Administrations- und Laborräume betreffenden Gewerke

  • Feinabstimmung des bürotechnischen Mobiliars incl. etwaiger Büro – Trennwandsysteme sowie Erstellen der Fertigungspläne zur bauseitigen Freigabe

  • Feinabstimmung der kompletten Labortechnik und des labortechnischen Mobiliars incl. der Ausführungsplanung zur bauseitigen Freigabe

  • Organisation und Abwicklung der kompletten Montage und Inbetriebnahme sämtlicher oben beschriebenen Bereiche bis hin zur Abnahme durch den Nutzer

Von der Planung bis zur Inbetriebnahme

Unterstützung und Kontrolle bei Ausschreibung, Bauleitung und Kostenüberwachung

  • Erstellung von spezifischen Leistungsverzeichnissen (nach VOB-Richtlinien), incl. technischer Vorbemerkungen für eine Ausschreibung der Klinik-Apotheke

  • Vergaberelevante Abfrage der praxisrelevanten Betriebs-und Folgekosten (Wartungsverträge-Service / Verbrauchsmaterial)

  • Unterstützung des Auftraggebers bei der Begründung von Vergabevorschlägen

  • je nach festgelegten Kriterien (Eventual-/Alternativpositionen) bzw. nach Preis-/Leistungsverhältnis, unter Beach­tung der Betriebs-und Folgekosten, wird das wirtschaftlichste Angebot in einem präzisem Vergabevorschlag incl. Preisspiegel dem Bauherren benannt (Kostenanschlag nach DIN 276). Bei Bedarf zusätzlich mittels vergaberelevanter Bemusterung oder nach klinischer Probe­stellung, unter Mitwirkung der perspektivischen Nutzer bzw. der Abtlg. Medizintechnik/Haustechnik

  • Oberbauleitung mit Kontrollfunktion des Auftragnehmers GMP-Klinik-Apotheke

  • Überwachen des Baufortschritts sowie Abnahmen mit dem GU-Auftragnehmer

  • Durch regelmäßige Baustellenpräsenz (insbesondere bei Firmenaufmaßen) wird die termintreue und qualitativ korrekte Ausführung der beauftragten Leistung überwacht und per erstelltem Firmen - Aufmaßprotokoll akten­kundig dokumentiert

  • Planerische Prüfung von Firmenmontageplänen nach projektspezifischer Verein­barung und Übergabe der Bedienungsanleitungen / Prüfprotokolle an den Nutzer (Technik)

  • Termin-Koordination für Inbetriebnahmen der Technik, mit Personal-Einweisungen

  • Kontrollfunktion bei der Erstellung der Revisionspläne durch den GU-Auftragnehmer

  • Kostenfeststellung (nach DIN 276), auf Basis der Firmen-Schlussrechnungen, incl. aller vertraglich vereinbarten Zusatzleistungen (Nachtragsvereinbarungen)

Kontaktieren Sie uns: Tel. +49 7441 - 950 151